Für eine höhere Transparenz und eine bessere politische Bewertung von Haushaltsansätzen ist die Betrachtung längerer Zeiträume erforderlich.

Bisher wird nur ein zurückliegender Haushalt dargestellt, so wie es gesetzlich vorgeschrieben ist. Diese Information reicht jedoch nicht aus, um einschätzen zu können, wie plausibel Ansätze der Verwaltung für die Zukunft sind. Daher sollen zukünftig mindestens die Budgets der letzten vier Jahre dargestellt werden. Auf Grundlage einer Plausibilitätsanalyse der Daten aus der Vergangenheit im Vergleich zu den von der Verwaltung geplanten Ansätzen können dann von der Politik Budgets für kommende Jahre festgelegt werden. Zielsetzung ist, nicht jede einzelne Haushaltsposition bis ins Letzte ansehen zu müssen, sondern Budgets vorzugeben, die realistisch einzuhalten sind.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.