Wir möchten den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) fördern, optimieren und ausbauen:

Zunächst wollen wir das Fahrplan-Angebot – insbesondere an den Wochenenden und in den Abendstunden – attraktiver gestalten. Eine Bedarfserhebung könnte dabei helfen. Die Ticketstruktur wollen wir sozialer machen: etwa durch günstigere Fahrkarten für Bedürftige.

Um Fahrrad und ÖPNV besser kombinieren zu können, sollten an allen geeigneten Haltestellen Fahrradständer vorhanden sein. Grundsätzlich sollte die Möglichkeit bestehen, in Bussen und Bahnen Fahrräder mitzunehmen.

Wir möchten das Park & Ride-Angebot ausbauen, um den Bürger*innen aus dem weiteren Umland zu ermöglichen, ihr Auto am Stadtrand stehen zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrgemeinschaften in die Stadt oder zur Arbeit zu fahren.

„Ohne Führerschein im Alter mobil!“: Dieses Angebot an ältere Verkehrsteilnehmer*innen für freie Fahrt im ÖPNV für einen bestimmten Zeitraum wollen wir auch in Achim einführen, damit der Verzicht auf das eigene Auto leichter fällt.

In der Pandemie durften die BürgerBusse zeitweise nicht fahren und wurden darum sehnlichst vermisst. Wir möchten, dass die Angebote durch den sympathischen Kleinbus in der Stadt Achim aufrechterhalten und gestützt werden. Lücken in diesem Angebot könnten durch Sammeltaxis geschlossen werden.

Anreize sollen beim Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur für E-Bikes und E-Autos helfen. Hemmnisse für den Ausbau öffentlicher Ladesäulen wollen wir abbauen. Neue Fahrzeuge für die Kommune sollte die Stadt Achim nur noch mit emissionsfreien Antrieben anschaffen, soweit diese verfügbar sind.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.